Jetzt handeln: Energiewende aktiv vorantreiben!

Windkraft - cc 2.0 nc by Bernd Schreiner

Die Piraten des Landesverbandes Brandenburg rufen zur Teilnahme an der Demonstration “Energiewende nicht kentern lassen!” am Samstag, den 10. Mai 2014 in Berlin auf.

Mit den von Bundeswirtschaftsminister Gabriel vorangetriebenen Beschlüssen zur Deckelung des Ausbaus erneuerbarer Energien wird faktisch die Wende zu einer nachhaltigen, dezentralen und partizipativen Versorgung mit Strom und Wärme aus Sonnen- und Windenergie und anderen unerschöpflichen natürlichen Ressourcen abgewürgt. Für antiquierte und umweltzerstörerische Technologien, wie die Verbrennung heimischer Braunkohle, importierter Steinkohle und die rücksichtslose Ausbeutung von Erdöl und Erdgas, werden auf absehbare Zukunft Profitgarantien gesetzlich verankert.

»Mit diesem Vorstoß macht sich Gabriel endgültig zum ‘Genossen der Bosse’ – und dies ohne Rücksicht auf die Versorgungssicherheit, der breiten Einbeziehung der Bevölkerung und eine lebenswerte Zukunft auch für unsere Nachkommen.«, kritisiert Thomas Langen, Kandidat der Piratenpartei Brandenburg zur kommenden Landtagswahl. »Es liegt an uns Bürgern, durch den Umstieg auf echte Ökostromversorger und durch Nutzung unserer Möglichkeiten zur Eigenversorgung diese Dinosaurierpolitik für die atom-fossilen Konzerne ins Leere laufen zu lassen. Die Bundesregierung verpasst damit massive ökonomische Zukunftschancen für heimische Technologieentwickler, denn ein globaler Umstieg auf Erneuerbare Energien wird sich nicht verhindern lassen – lediglich verzögern und verteuern. Die Parteien der Großen Koalition zeigen jedenfalls deutlich, dass wir auf ihre Unterstützung nicht zählen können.«

Die Energiewende-Demo wird von der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt, dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Deutschland, dem Kampagnen-Netzwerk Campact und den Naturfreunden initiiert. Die Piratenpartei Brandenburg sowie weitere Organisationen und Initiativen unterstützen diesen Aufruf.


Weitere Informationen

Thomas Langen

Kontakt

Thomas Langen (50) stammt aus dem Rheinland und lebt seit über zwei Jahrzehnten in Cottbus. Der Diplom-Ingenieur und Softwareentwickler ist seit 2011 Mitglied der Piratenpartei und seit zwei Jahren Beisitzer im Vorstand des Regionalverbandes Südbrandenburg. Gegen die Verwendung von Wahlcomputern hat er 2008 einen Einspruch gegen die Stadt Cottbus eingelegt, der mit einem Vergleich endete.

Wahlprogramm

Download Wahlprogramm

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen