Bürger wollen keinen Plakatewald

Die Schlacht um die Laternen und besten Stellplätze für Plakate und Großplakate hat im Brandenburger Landtagswahlkampf begonnen. Es geht um Wichtiges in Brandenburg, und da wird auch mal richtig Geld in die Hand genommen: Man möchte gesehen und gewählt werden. Die Brandenburger Piraten schließen sich da nicht aus, erscheint der Etat aber eher wie die Portokasse der politischen Mitbewerber.

Millionen für die Werbung

  • SPD: ca. 1.700.000 €
  • CDU: ca. 750.000 €
  • DIE LINKE: ca. 550.000 €
  • FDP: ca. 96.000 €
  • PIRATEN 30.663 €

Im Gegensatz zu den im Landtag vertretenen Parteien gibt es keine Angaben zu den sonstigen Parteien!

Lutz Bommel, der als Landes- und Direktkandidat der Piratenpartei Brandenburg im Wahlkreis 37 antritt, hat seine ganz eigenen Erfahrungen gemacht:

“Schon beim Sammeln der Unterschriften für die Zulassung zur Landtagswahl in Brandenburg wurden wir von den Bürgern auf das Plakatieren angesprochen. ‘Ja nicht wieder diesen Schilderwald an unseren Laternen’, wurde uns ständig gesagt! Wir haben unsere Landesplakate entsprechend auf 3 Themen, BER, Bildung und Inklusion sowie Energiepolitik beschränkt.”

Einige Gemeinden in Brandenburg greifen deswegen mittlerweile etwas härter durch und haben Regelungen geschaffen, die das Plakatieren der Parteien vor einer Wahl zumindest teilweise unterbinden.
Die Brandenburger Piraten haben das verstanden und legen bei dieser Wahl mehr Wert auf ihr aussagekräftiges Wahlprogramm und wollen so viel wie möglich im direkten Gespräch den Bürgern ihre Ideen und Ziele vermitteln.


Weitere Informationen

Lutz Bommel

Kontakt

Lutz Bommel ist 1969 in Großenhain (Sachsen) geboren. Nach einer Ausbildung zum Landmaschinen- und Traktorenschlosser absolvierte er ein Studium zum Ingenieur-Ökonom. 1993 schloss er die Ausbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt erfolgreich ab. Seit 2002 engagiert er sich ehrenamtlich im Stadtmarketing seiner Heimatstadt Bad Liebenwerda. Neben der Wirtschaftsförderung wurden dort auch durch bürgerliches Engagement Konzepte für Bildung, Kultur und Tourismus entwickelt. Im Ergebnis entstand ein Kurort-Enwicklungsplan, der bis heute Leitlinie der Stadtentwicklung ist. Seit 2012 Ist Lutz Bommel für die Piraten in Südbrandenburg aktiv. Er kandidierte 2013 als Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis "Elbe-Elster - Oberspreewald-Lausitz II".

Wahlprogramm

Download Wahlprogramm

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen