Die rechtspopulistische AfD demaskiert sich selbst!

Nicht nur in Sachsen, auch in Brandenburg zieht die AfD mit ihren rechtspopulistischen Sprüchen gegen vertriebene Menschen in den Endspurt des Brandenburger Wahlkampfes. Dass der AfD-Spitzenkandidat und Publizist Dr. Alexander Gauland, ehemals CDU, den Bau einer neuen Aufnahmeeinrichtung für Menschen auf der Flucht ablehnt und ihn Deutschlands Verpflichtungen zur Aufnahme von Flüchtlingen nicht interessieren, stößt auf Ablehnung und Widerspruch bei den PIRATEN. Sie setzen sich für eine menschenwürdige Unterbringung der vor Krieg und Hunger Flüchtenden ein und verweisen dabei auf die Verpflichtungen aus der von Deutschland unterzeichneten UN-Menschenrechtskonvention. Diese Verpflichtung interessiert Gauland und seine Partei allerdings nicht.

Aber mal ganz ehrlich, auf 400 Brandenburger kommt ein Vertriebener. Diese ständige Angstmacherei der Rechtsparteien, zu denen ich ganz klar auch die AfD zähle, ist unerträglich. Dagegen müssen wir unermüdlich angehen. Dem Problem Fremdenfeindlichkeit, Fremdenhass und Diskriminierung können wir nur mit nicht nachlassender Aufklärung begegnen. Und wir müssen den Bürgern immer wieder deutlich machen, dass nicht zuletzt durch deutsche Waffenlieferungen kriegerische Auseinandersetzungen unterstützt werden und die Leidtragenden dann in sichere Regionen fliehen und dort auch aufgenommen werden müssen, eben auch in Deutschland,” sagt Nadine Heckendorn, Spitzenkandidatin der Piratenpartei Brandenburg.

Auch wenn der Dresdner CDU-Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz der Meinung ist, die AfD sei “nicht der Ku-Klux-Klan”: Die AfD kommuniziert rechtes Gedankengut – ebenso wie die NPD. Darum sagen die PIRATEN Brandenburg NEIN zur AfD und deren Hetze gegen Fremde und Hilfesuchende!


Weitere Informationen

Nadine Heckendorn

Kontakt

Nadine Heckendorn (37) ist in Schwedt (Uckermark) geboren. Sie ist seit über 10 Jahren ehrenamtlich als Vorstandsvorsitzende in einem Behindertenverein engagiert. Aktuell leitet sie dort den Bundesfreiwilligendienst. Seit Februar 2014 ist sie Mitglied der Piratenpartei Deutschland. Nach dem Eintritt einer Behinderung 2001 ist Nadine Heckendorn Rollstuhlfahrerin und engagiert sich stark für Inklusion.

Wahlprogramm

Download Wahlprogramm

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen